· 

Perspektiven und Herausforderungen ressourceneffizienter Abfallverwertung

Kostensenkung und Reduzierung durch selektive Wertstoffrückgewinnung

 

 

Essen, 08.10.2020, Haus der Technik

 

Mit der Durchführung innerbetrieblicher Maßnahmen zur Reduzierung von Abfallmengen und -frachten wird die Minimierung des Rohstoff- und Energieverbrauchs umgesetzt. Die Mehrfachverwendung von nicht vermeidbaren Prozess-, Wasch- und Spülwässern führt zur Ressourcenschonung sowie zur Reduzierung der Abfallmengen und Entsorgungskosten. Gleiches gilt für die Kreislaufschließung, die Wertstoffrückgewinnung und die innerbetriebliche, stoffliche Verwertung. Ebenso werden durch betriebsinterne Vorbehandlung und Aufbereitung Mengen und Belastungen der Abfälle, insbesondere der mit hohen Entsorgungskosten verbundenen gefährlichen Abfälle, reduziert bis vermieden.

 

Für den Prozess- und Produktionsbezogener Umweltschutz werden integrierte und additive Verfahren erläutert. Grundlagen thermischer Verfahren und Membranverfahren zur Stofftrennung und –rückgewinnung vermitteln einen wertvollen Überblick über Möglichkeiten und Grenzen ressourceneffizienter Abfallverwertung.

 

Verfahrenstechnische Möglichkeiten zur Wertstoffrückgewinnung, Mengen- und Kostenreduzierung werden durch Ausführungsbeispiele mit Verfahrensvergleich, ergänzt um die jeweiligen Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen, präsentiert.

Download
Abwasserbehandlung - Wertstoffgewinnung und Kostenreduzierung
Veranstaltungsprogramm

Online 20. und 21.05.2021
06SE138006.pdf
Adobe Acrobat Dokument 419.1 KB